Freud statt Leid für Klein und Gross

Ausgrenzung, Verfolgung, Armut: Christen und Angehörige anderer religiöser Minderheiten haben in unseren Projektländern viel Leid erfahren. Gerade an Weihnachten ist es aber wichtig, ihnen eine Freude zu bereiten und Hoffnung zu schenken. CSI führt deshalb auch 2021 in diversen Partnerländern eine Päckli-Aktion durch.

01_Front

Das Fest der Liebe feiern zu können, ist für viele Menschen auf der Welt nur unter schwierigen Bedingungen möglich. Zu gross ist ihre Armut, als dass sie ihren Kindern oder Freunden mit einem Geschenk eine Freude bereiten könnten. Zudem ist vielerorts die latente Angst vor einem religiös motivierten Anschlag vorhanden. Gleichwohl hat Weihnachten für sie eine besondere Bedeutung: Zu wissen, dass das Feiern der Geburt ihres Erlösers bevorsteht, kann ihnen Kraft und Hoffnung schenken.

Zeichen der Verbundenheit

Zu dieser Hoffnung möchten auch wir beitragen. Mit einem Weihnachtspäckli legen wir bedrängten Kindern Freude in ihr Herz und zeigen ihnen, dass wir an sie denken. Ihre Eltern, die häufig um die Existenz ihrer Familie bangen müssen, erhalten von unseren Partnern ein grosses Lebensmittelpaket. Die CSI-Weihnachtsaktion findet in Ägypten, Bangladesch, Berg-Karabach, Indien, Irak, Nigeria sowie in Pakistan und in Syrien statt.

Ihr Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns, wenn Sie hierzu eine Rückmeldung oder Ergänzung haben. Themenfremde, beschimpfende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.