Nabeel Masih ist frei – seine Gebete wurden erhört

Nach über vier Jahren Haft wurde Nabeel Masih gestern, am 18. März 2021, auf Kaution freigelassen. Der junge Christ war wegen Blasphemie-Vorwürfen zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden. CSI hat sich beharrlich für seine Freiheit eingesetzt und auch Nabeels verzweifelte Familie unterstützt. Nabeel selbst hatte Gott jeden Tag um seine Freilassung gebeten.

11_Nabeel-e1616166913372

Nabeel Masih war erst 16 Jahre alt, als er der Blasphemie angeklagt wurde. Mehr als vier Jahre sass der jetzt 20-Jährige in Einzelhaft.

CSI hat die Familie mit Anwaltskosten unterstützt. Weihnachtskarten und Ermutigungskarten wurden immer wieder von treuen CSI-Magazin-LeserInnen an Nabeel geschickt, Hoffnungsschimmer und Anker in seinem tristen Gefängnisalltag. Er wusste, er ist nicht allein: Da draussen gibt es Menschen, die ihn nicht vergessen haben.

Die grosse Erleichterung

Am 1. März 2021 erfolgte die erlösende Nachricht, auf die wir so lange gewartet haben: Nabeel soll auf Kaution freigelassen werden. Bis die Kautionspapiere vom Gericht anerkannt wurden, vergingen nochmals fast drei Wochen. Gestern war es endlich soweit: Am 18. März um 20 Uhr, bei Dunkelheit und im Versteckten, wurde Nabeel in die Freiheit entlassen.

Die ganze Nacht nicht geschlafen

Die Freude, seinen Vater und Bruder wieder zu sehen, kann nicht in Worte gefasst werden. Wie die pakistanischen CSI-Projektpartner mitteilen, konnte Nabeel die ganze Nacht nicht schlafen, er war zu aufgeregt. Der Vater sagte, dass Nabeel nicht lächelt. Nach über vier Jahren Inhaftierung in einer winzigen Zelle von vier Quadratmetern ist er schwer traumatisiert und realisiert noch nicht, was mit ihm geschehen ist.

An einem sicheren Ort – Kampf hat erst begonnen

Nach dem bewegenden Wiedersehen wurden Nabeel und seine Familie sogleich an einen versteckten, sicheren Ort gebracht, denn nach Hause in ihr Quartier zurückzukehren würde für sie das klare Todesurteil bedeuten.

Wegen eines Hautausschlags, der im Gefängnis nicht behandelt wurde, werden die CSI-Partner Nabeel in den nächsten Tagen zum Arzt begleiten. Auch dies muss aus Sicherheitsgründen am Abend, in Dunkelheit geschehen.

Kampf hat erst begonnen

Nabeel ist jetzt frei, doch der Kampf hat gerade erst begonnen. Denn jetzt heisst es, den Gerichtsprozess zu gewinnen, damit Nabeel freigesprochen wird. Doch vorerst geniesst es der junge Mann einfach, frei zu sein und den weiten Himmel zu sehen.

In einem Interview mit den pakistanischen CSI-Projektpartnern vor einem Jahr hatte Nabeel Masih offenbart: «Ich bitte Gott jede Minute um meine Freilassung. An manchen Tagen verliere ich meine Hoffnung. Aber in jeder Situation weiss ich: Gott wird helfen, dass ich bald freikomme.» Nun weiss Nabeel auch, dass seine Zuversicht nicht umsonst war.

Projektleiterin Pakistan

 

Weitere Berichte

Unschuldiger seit vier Jahren im Gefängnis – CSI besucht seine Familie

«Ich bitte Gott jede Minute um meine Freilassung»

Beenden Sie den Missbrauch der Blasphemie-Gesetze!

Ihr Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns, wenn Sie hierzu eine Rückmeldung oder Ergänzung haben. Themenfremde, beschimpfende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.

Weitere News – Pakistan
Weitere News – Verfolgte Christen