Opfer des islamistischen Terrors brauchen Ihre Hilfe – Spendenaufruf

Die Christin Na’omi Isaac war mit ihren Kindern allein zuhause, als sie von Fulani-Islamisten überfallen und am rechten Bein angeschossen wurde. Zum Glück konnte die Kugel rechtzeitig entfernt werden. CSI übernahm die Spitalkosten.

Spenden
00_naomi3

Aktiv werden

Die 36-jährige Na’omi Isaac lebt mit ihrer Familie in Ungwa Magaji im zentralnigerianischen Staat Kaduna. In diesem Gebiet werden Christen häufig von Islamisten des Fulani-Stammes überfallen.

Na’omi erinnert sich an den verhängnisvollen Tag, als sie mit den drei Kindern allein zuhause war: «Nach Einbruch der Dunkelheit drangen bewaffnete Fulani-Islamisten in unser Dorf ein. In Todesangst rannte ich mit meinen Kindern aus dem Haus. Wir suchten im Wald ein Versteck.»

Plötzlich spürte Na’omi einen stechenden Schmerz: «Mein rechtes Bein war von einer Gewehrkugel getroffen worden. Ich fiel hin und konnte nicht mehr allein aufstehen. Voller Angst harrten meine Kinder und ich im Gebüsch aus.»

Nachdem die Islamisten abgezogen waren, alarmierten die Kinder die Nachbarn, die Na’omi in ein Spital brachten. Dort gelang es den Ärzten, die Kugel aus ihrem Bein zu entfernen.

Na’omi und ihrem Ehemann fiel ein Stein vom Herzen, als CSI die Behandlungskosten übernahm. Zudem erhielt die Familie ein Nahrungsmittelpaket. «Wir hätten die Spitalkosten niemals selbst bezahlen können», betont die Christin erleichtert.

Bitte stehen Sie verfolgten Christen in Nigeria bei. Mit Ihrer Unterstützung können wir Opfern von islamistischen Übergriffen wie Na’omi die lebensrettende medizinische Hilfe ermöglichen. Vielen Dank.

 

Spende
Nahrungsmittel für eine vierköpfige Familie während einer Woche
Baumaterial für die Sanierung eines Hauses nach einem Überfall
Beitrag an medizinische Versorgung für Verletzte
individueller Betrag
Ihr Kommentar zum Artikel

Wir freuen uns, wenn Sie hierzu eine Rückmeldung oder Ergänzung haben. Themenfremde, beschimpfende oder respektlose Kommentare werden gelöscht.

Kommentar erfolgreich abgesendet.

Der Kommentar wurde erfolgreich abgesendet, sobald er von einem Administrator verifiziert wurde, wird er hier angezeigt.