Pastor Yousef Nadarkhani

Pastor Yousef Nadarkhani hat bereits mehrere Male im Gefängnis gesessen. Im Jahr 2011 wurde er wegen Apostasie zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde ein Jahr später aufgehoben. Am 6. Juli 2017 wurde er wieder verurteilt, zusammen mit drei weiteren ehemaligen Muslimen, die auch den christlichen Glauben angenommen hatten. Seine Verhaftung erfolgte am 22. Juli 2018. Im April 2022 wurde Nadarkhani ein zweiwöchiger vorübergehender Hafturlaub gewährt, danach musste er ins Gefängnis zurückkehren. Sein derzeitiges Entlassungsdatum ist Juli 2024.
Nadarkhani
Pastor Yousef Nadarkhani ist im Gefängnis von Evin inhaftiert.

Profil

Land: Iran
Verhaftet: 22. Juli 2018
Aktueller Stand: im Gefängnis von Evin, Teheran, inhaftiert 

Beten wir:

  • für seine Gesundheit und Gottes Schutz
  • dass er frühzeitig freikommt

Updates

2022

Im April 2022 wurde Nadarkhani ein zweiwöchiger vorübergehender Hafturlaub gewährt, nachdem er Berichten zufolge an Covid erkrankt war. Danach musste er zur Vollstreckung seiner Strafe ins Gefängnis zurückkehren.

2020

  • Im Juni wurde seine Strafe nach einer Wiederaufnahme des Verfahrens auf sechs Jahre reduziert.

2019

  • Im September trat er in einen dreiwöchigen Hungerstreik, um gegen die Weigerung der Behörden zu protestieren, seinen Söhnen die Fortsetzung ihrer Ausbildung zu ermöglichen.

2018

  • Am 22. Juli 2018 wurde Nadarkhani wieder verhaftet und mit anderen Christen ins Evin-Gefängnis nach Teheran gebracht. Etwa zehn Polizisten suchten das Haus des Pastors auf und schlugen auf seinen Sohn ein, als dieser die Tür öffnete. Die Polizisten schossen mit der Taser-Pistole auf die beiden, obwohl sie keinen Widerstand leisteten.

2017

  • Am 6. Juli 2017 wurde er verurteilt, zusammen mit drei weiteren ehemaligen Muslimen, die den christlichen Glauben angenommen hatten: Zehn Jahre Haft, unter anderem wegen der Gründung von Hauskirchen.

2013

  • Am 7. Januar 2013 wurde er frühzeitig aus der Haft entlassen.

2012

  • Am 8. September 2012 wurde Nadarkhani – wohl nicht zuletzt wegen des internationalen Drucks – aus dem Gefängnis entlassen. Die Richter sprachen ihn vom Vorwurf der Apostasie frei, verurteilten ihn jedoch wegen Evangelisation. Die Todesstrafe wurde in eine dreijährige Freiheitsstrafe umgewandelt, die der Pastor am 25. Dezember 2012 antrat. 

2010

  • Nadarkhani wurde wegen Abkehr vom Islam zum Tode verurteilt. Das Oberste Gericht bestätigte 2011 das Urteil.

2009

  • Am 13. Oktober 2009 wurde Nadarkhani erneut verhaftet, als er die Registrierung seiner Kirche beantragte. 

2006

  • Im Dezember 2006 nahmen die Behörden Pastor Yousef Nadarkhani fest und beschuldigten ihn der «Apostasie» und «Evangelisation». Zwei Wochen später liessen sie ihn wieder frei.